Vita

Viola Relle

 

geb. 23.06.92 in Budapest

 

AUSBILDUNG

2018 Diplom bei Prof. Nicole Wermers, Klasse  Bildhauerei für Keramik und Glas, AdBK

2017-2018 Meisterschülerin auf Vorschlag von Prof. Markus Karstieß bei N.N. Prangenberg

2012 -2017 Studium an der Akademie der Bildenden Künste München Klasse N.N.Prangenberg

Studium in der Performanceklasse von Till Steinbrenner & Lotte Lindner

Gastproffessoren: Kerstin Brätsch, Peter Otto, Jhon Yau, Beneditkt Wiertz,

2012 Studium an der Universitad Nacional, Medellin (Co)

2011 Studienaufenthalt ZIS, Arbeit in Keramikwerkstätten (Improntabarre, Fratantoni, u.a.), Sizilien, (IT)

2008 – 2009 Studienaufenthalt, Carmel Highschool, Drawing&Painting Klasse Aureliani, New York (US)

 

FÖRDERUNGEN UND STIPENDIEN

2018 Senator Bernhard Borst Preis

2018 Sundaymorning grant, EKWC (european cereamic workcentre), Netherlands

2016 Stipendium für die Rutgers University, New York, mit Raphael Weilguni

2016 Residency in der Troy Town Art Pottery von Aaron Angell in London, mit Raphael Weilguni

 

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)

2018

„Sydney x Loggia“, offsite group show, Munich

„Lovers“, group show, Sundy, London (UK)

Debütantenausstellung, Senator Bernhard – Borst Preis, MMA, Munich

Diplomausstellung, Akademie der bildenden Künste München, Munich

 

2017

Unclebrother „I go, you go, good to go“, mit Raphael Weilguni, group show, Gavin Brown’s Enterprise, Hancock, NY

„finir en beauté“, mit Raphael Weilguni,  group show, BBK, munich

„Hütti“, groupshow,  mit Raphael Weilguni, MINI/ Goethe- Institut, Ludlow 38, NYC

„That continuous thing: Artists and The Ceramics Studio, 1920 – Today“, with Raphael Weilguni, Tate St Ives Cornwall, UK

„young positions“, Raphael Weilguni/ Viola Relle, group show @ Rüdiger Schöttle gallery, munich

„RR fear“, Raphael Weilguni/ Viola Relle, Markus Lüttgen gallery, cologne

„KAYA Napoli“, Raphael Weilguni/ Viola Relle, groupshow, Museo Madre and Fondazione Morra, Naples, IT

„Art Berlin“, with Viola Relle, Goshka Macuga, Sophie Reinholds, Galerie Rüdiger Schöttle

2009

Kathona Museum / New York

2011

Taller 7, Medellin „Dibujos“

Cinelibertad, Medellin  „Casa Nuestra“

2012

Danneraustellung, München „Zeichnung“

2013

„ORGELN“ in der U-bahngalerie der AdbK in Zusammenarbeit

mit Lindner & Steinbrenner
„Fleißarbeit“ mit Raphael Weilguni Färberei, München

3. Platz Dannerpreis „Let`s Zeppelin“

2014

„Parsonopolis“ mit Raphael Weilguni Kunstverein Pfaffen-
hofen

„Állapot Szembesülés – Rasenpflege überwinden“, mit
Raphael Weilguni Galerie Müszi, Budapest

„plinth“, mit Raphael Weilguni, Kunstaktion im öffentlichen Raum, Nova Huta Aleja Róz, Krakau

Gruppenausstellung „Torpedo“, Pretzfeldstr. 26 Aubing

2015

Gruppenprojekt „Mount Trailer“, Akademiegalerie München
Kerstin Brätsch und Mount Trailer im Kunstverein Arnsberg

„acient carriers“, Galerie Markus Lüttgen, Köln

Kamp KAYA, KUB Arena Sommertage Kunsthaus Bregenz, mit Kerstin Brätsch, Debo Eilers und KAYA, Raphael Weilguni u.a.

Cofa contemporary, mit Raphael Weilguni und Erica Baum, Galerie Markus Lüttgen Köln

 2016

„German artists show their work“, mit Raphael Weilguni, Rutgers gallery, NJ (USA)

„I call it Lüttgen“, mit Raphael Weilguni, Anna Betbeze, Mathew Rooney, David Jablonowski, Artun Alaska Arasli, Ger van Elk, et al., Galerie Markus Lüttgen, Köln

„Do it yourself“, mit Raphael Weilguni, schwäbische Galerie, Oberschönefeld